Bingo Spielregeln

Jedes Kind erhält ein Spielfeld und einige Spielsteine. Der/Die Lehrer/in ruft ein Bild auf (z.B. "Gabel"). Die Kinder, auf deren Spielfeld eine Gabel abgebildet ist, dürfen einen Spielstein auf das entsprechende Spielfeld legen. Wer zuerst vier Bilder waagerecht, senkrecht oder diagonal besetzt hat, ruft: "Bingo!" 

Die Kinder können das Spiel auch untereinander spielen (z.B. in der Freiarbeit). Hierbei erhält der/die "Bingokönig/in" (Spielführer/in) einen Stapel mit Tabellenbildern (siehe Kopiervorlage "Tabellenbilder"), die dann gezogen werden. Der/Die Gewinner/in wird Bingokönig/in der nächsten Spielrunde.

Nach dieser leichten Einstiegsvariante sollte der Schwierigkeitsgrad des Spiels verändert werden. Anregungen:

  1. Es werden nicht mehr die Tabellenbilder, sondern nur die entsprechenden Phoneme genannt.
  2. Es werden nur die Grapheme mit großen Buchstaben gezeigt.
  3. Es werden nur die Grapheme mit kleinen Buchstaben gezeigt.
 
Shopware : Internetagentur SimpleThings, Bonn